Ich trenn meine Pappenheimer!

Rohes Fleisch, Eier oder ungewaschenes Gemüse getrennt von anderen Lebensmitteln verarbeiten, um Keimübertragungen zu vermeiden.


Lebensmitteln

Besonders bei rohem Fleisch, Eiern, Fisch, Meeresfrüchten und Salaten muss darauf geachtet werden, sie von anderen Lebensmitteln getrennt aufzubewahren und zuzu­bereiten. Vor allem austretende Flüssigkeit muss von Produkten fern gehalten werden, die schon verzehrfertig sind. Für rohe tierische Lebensmittel sollte generell anderes Besteck, Geschirr etc. verwendet werden, als für Salat oder schon gegarte Speisen. Natürlich dürfen auch Keime, die vom Menschen ausgehen, nicht auf Nahrungsmittel gelangen. Wer husten oder niesen muss, sollte sich immer von den Speisen abwenden oder die Hand vorhalten und diese danach gründlich mit Seife waschen. Handschmuck sollte beim Kochen abgelegt werden, da sich hier Schmutz verstecken kann. Und wenn mal das Messer abrutscht, Wunden mit wasserundurchlässigem Verband versorgen. So kommen Keime weder an die Wunde noch an die Lebensmittel.


Grafik zum Vergrößern Was es beim Kauf und Umgang mit Eiern sonst noch zu beachten gilt, zeigt unsere Grafik

Ovale Form, braune oder weiße Schale und vielseitig einsetzbar. Eier, vor allem vom Huhn, finden sich in nahezu jedem Kühlschrank. Gerade hier ist in der Küche aber Vorsicht angesagt. Schließlich werden Eier nicht unter sterilen Bedingungen erzeugt. Wenn man sich vorstellt, wie das Ei aus dem Huhn kommt, kann man erahnen, dass es nicht keimfrei sein kann. Konkret bedeutet das: Wer Eier verarbeitet, sollte sich gründlich die Hände waschen sowie alle benutzten Küchenutensilien im Anschluss komplett reinigen. Was es beim Kauf und Umgang mit Eiern sonst noch zu beachten gilt, zeigt unsere Grafik.


nach oben