Die Kampagne "Ehrlich gut. Lebensmittel in Bayern"

Ziemlich beste Voraussetzungen

Lebensmittel in Bayern – das ist eine sichere Sache. Rund 150.000 Betriebskontrollen jährlich stehen für eine leistungsfähige Überwachung von Lebensmittelproduktion, Transport und Lagerung. Mit verbindlichen Standards und Verfahren gibt das Staats­ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz die Richtung vor. Allerdings ist beim Verbraucher auch eine gute Portion Eigeninitiative gefragt. Denn das Thema Lebensmittelsicherheit endet nicht an der Kühltheke oder der Ladentür. Ob bei der Küchenhygiene, beim Kochen und Backen oder beim Kühlen von Speisen: Spätestens nach dem Einkauf ist man selbst für seine Lebensmittel verantwortlich. Hierfür wollen wir mit unserer Kampagne mehr Bewusstsein schaffen.


Ehrlich gut. Lebensmittel in Bayern

Sicherheit, aber auch Genuss stehen im Mittelpunkt der bayernweiten Kampagne „Ehrlich gut. Lebensmittel in Bayern“. Wir wollen das Vertrauen der Öffentlichkeit für die bayerischen Nahrungsmittel stärken, die Verbraucher aber auch für das Thema Lebensmittelsicherheit in den eigenen vier Wänden sensibilisieren. Denn unser Essen ist eine kostbare Ressource, der wir auch mit Wertschätzung begegnen müssen.

Ein sorgsamer Umgang mit Lebensmitteln ist hierfür ein wesentlicher Grundstein. Als Belohnung locken unbeschwerter Genuss und gutes Essen.



nach oben